Halbautomatische Pistole Mod.: FN 1910/22 Herst.: FN Herstal S.Nr.: A 85737 Kal.: 9mm k Brw.

Fast neuwertig erhaltene Pistole FN 1910/22 mit 95% originaler Brünierung diese an der Mündungsmutter etwas berieben. Die linke Verschlussseite weist zweizeilig die nachstehende Beschriftung mit zeitgenössischem Beschuss auf:

FABRIQUE NATIONALE DÁRMES DE GUERRE HERSTAL BELGIQUE  BROWNING´S PATENT DEPOSE

darunter Beschuss schreitender Löwe über P.V. und Stern über G

An der linken Griffstückseite auf gleicher Höhe wie am Schlitten befindet sich der etwas geänderte belgische Beschussstempel P.V. unter schreitendem Löwe über E. Im Weiteren befindet sich am unteren Abzugsbügelansatz die Ziffer 1.

Vor dem Auswurffenster befindet sich am Schlitten folgende nicht zu identifizierenden Bezeichnung D.v.F. No  85757.

An der rechten Griffstückseite oberhalb des Abzugsbügels befindet sich die S.Nr. A 85757 und ein kleines b im vorderen Bereich des Abzugsbügel. Außerdem befindet sich die S.Nr. noch an der rechten Seite der Mündungsmutter, der Schlitteninnenseite und am Lauf im Bereich des Auswurffenster, wobei nur der S.Nr. am Griffstück ein großes A vorgestellt ist.

Am Lauf im Bereich des Auswurffenster befindet sich die Kaliberangabe CAL. 9m/m00 und darüber die S.Nr. 85757 sowie ELG über Stern im Oval mit Krone und N unter Stern und P.V. unter schreitendem Löwe.

Die Waffe besitzt schwarze mit Fischhautmuster versehene Plastikgriffschalen auf welche im oberen Bereich FN im Oval geprägt ist.

Die Waffe weist eine weit ausladende Griffsicherung auf wie bei den späten Sportmodellen 110, 115 usw., und im Weiteren neben dem nicht zu identifizierenden D.v.F. No amSchlitten, unterschiedliche Beschussabnahmen der einzelnen wesentlichen Teile und die S.Nr. am Griffstück mit vorgestelltem A. Von Interesse hierbei ist, dass der S.Nr. Bereich a 75001 - A 86100 ein holländischer Militärkontrakt darstellt welcher von September 1944 bis 1945 ausgeliefert wurde. Dies ist zudem ersichtlich an dem Stempel Krone über W am Griffstück oberhalb der Griffsicherung.

Das Nachkriegsmagazin trägt seitlich die Bezeichnung FN und darunter die Kaliberangabe 7,65mm und stellt nicht das original dazugehörende Magazin dar.

Ein hoch interessantesPistolenmodell welches direkt nach der Befreiung der FN - Werke durch die Alliierten im Sept. 1944 an die holländischen Streitkräfte ausgeliefert wurde.

W2020-11-20-0002427-H


ERWERBSCHEINPFLICHTIG

Erlaubnispflichtige Schusswaffe
200,00