Militaria AuslandSpanien

Kommandostab eines spanischen Feldherren aus dem spanischen Erbfolgekrieg, 1701-1715.

Der Schaft mit roter Seide bezogen und vollständig mit Bourbonenlilien (Fleur de Lys) in plastischer vergoldeter Silberstickerei bestickt. Der obere Knauf als Turnierhelm mit geschlossenem Visier in feuervergoldeter Bronze ausgeführt. Der untere Knauf mit ziseliertem Blattwerk verziert.

Ähnliche Kommandostäbe sind auf zahlreichen Porträts bekannter Heerführer des 17. und 18. Jahrhunderts zu sehen. Aus diesen zunächst unreglementierten Kommandostäben entwickelte sich im Verlauf des 18. Jahrhunderts in verschiedenen europäischen Nationen der Marschallstab für den höchsten militärischen Dienstgrad.

Das hier vorliegende Exemplar ist von exquisiter Qualität und wurde über einen langen Zeitraum geführt. Der Stab weist dementsprechend starke Abnutzungs- und Gebrauchspuren auf.

Dennoch ein wichtiges und bedeutendes militärisches Sammlungsstück von großer Seltenheit.

Länge: 53 cm.


2
18.000,00