Ausländische Orden & EhrenzeichenKönigreich beider Sizilien

St. Januarius Orden- Brustern zum Ordenskleinod.

Bruststern zum Ordenskleinod in etwas reduzierter Größe, wohl für einen Prinzen aus dem Haus Bourbon beider Sizilien hergestellt.  Silber, die aufgelegte Heiligenfigur Gold und Emaille .Der gesamte Sternkörper und die Fleur de Lys zwischen den Kreuzarmen mit geschliffenen Markasit - Steinen besetzt. DieHände, das Antlitz und der Bischofstab in Gold modeliert. An den rückseitigen Kreuzarmspitzen Ösen zum Annähen an den Rock, bzw. die Uniform. Wohl etwas später zusätzlich mit einem aufwendigen Nadelsystem versehen. 


Die Herstellung von mit Markasitbesetzten Ordenssternen war eine Mode, die vor allem in Neapel im ausgehenden 18. Jahrhundert anzutreffen ist. Diese Ordensinsignien wurden fast ausschließlich im Auftrag der Könige und Prinzen des Hauses Bourbon - Sizilien angefertigt. Die Vorliebe für diese überaus prächtigen Ordensinsignien scheint sich aber bis in die Napoleonische Zeit gehalten zu haben. So ist ein Großkreuzsatz des Königlichen Ordens Beider Sizilien aus dem Besitz Joachim Murats bekannt, der in dieser Technik ausgeführt ist. Ebenso wurden verschiedene Ehrensäbel mit Markasitbesatz für Murat hergestellt.

Die Könige Beider Sizilien ließen verschiedene Garnituren ihrer sämtlichen Ordenssterne in dieser Art anfertigen.

Diese, dem hier angebotenen Stück ähnlichen Exemplare aus dem sizilianischen Königshaus befinden sich in der Sammlung Dott. Antonio Spada und sind in dem Ausstellungskatalog des Pariser Musée National de la Légiond'Honneur et des Ordres de Chévalerie (Hrsg.) : Honneur & Gloire - Les Trésors de la Collection Spada, S. 134 ff abgebildetund beschrieben..

Die prächtigen in dieser Art hergestellten Ordensinsignien gehören zu den kunsthandwerklich schönsten und goldschmiedetechnisch hochwertigsten Erzeugnissen, die im ausgehenden 18. Jahrhundert im Bereich der Orden und Auszeichnungen geschaffen wurden.    

Wunderschöner Ordensstern von größter Seltenheit. 




1
15.000,00