Frankreich ORDRE DE SAINT HUBERRT DE LORRAINE ET DU BARROIS Bruststern des St. Hubertus Jagdordens vom Ende des 18. Jahrhunderts.

Gestickter Bruststern in Form eines grünen Ordenskreuzes mit weißen Kanten unterlegt von gekreuzten Jagdflinten und Jagdhörnern mit den Initialen "SH" Saint Hubert.
Das Medaillon mit gesticktem Jagdhorn umgeben von einem Schriftreif mit der Ordensdevise: "FAIT PROTECTEUR QUE NOTRE COUP PORTE AU COUR".

Dazu originale Entwurfszeichnung dieses Bruststerns mit verändertem Medaillon (mit St. Hubertus - Szene), darunter handschriftliche Bezeichnung "St. Hubert". Ende 18. Jahrhundert.

Hochinteressante Ordensdekoration, die wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Ordre de Saint Hubert de Lorraine  et du Barrois steht.
Dieser 1423 gestiftete Orden wurde von den Königen Louis XiV., Louis XV. und Louis XVI. mit verschiedenen Privilegien ausgestattet. Über die Ordensdekorationen vor der Französischen Revolution ist so gut wie nichts bekannt.
Während der Französischen Revolution und des Empire residierte der Orden in Franklfurt am Main.
Der Orden wurde in der Zeit der bourbonischen Restauration (1815-1830) erneuert und von König Louis XVIII 1m Jahr 1816 anerkannt. Er erhielt zu diesem Zeitpunkt ein weiß emailliertes Ordenskreuz (Tatzenkreuz) mit grün emailliertem Medaillon und der St. Hubertusszene.

Möglicherweise handelt es sich bei diesem Bruststern um eine der alten Dekorationen vor 1789 oder um einen nicht realisierten Entwurf der Ordensdekoration.
Der Bruststern120 x 115 mm.
Ordenskundlich hochinteressantes Ensemble.
Losnummer: 86
3000*
Frankreich ORDRE DE SAINT HUBERRT DE LORRAINE ET DU BARROIS Bruststern des St. Hubertus Jagdordens vom Ende des 18. Jahrhunderts.
Artikel 86 Foto 626
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies