Herrscherhaus Hohenzollern Raffael Schuster - Woldan: Porträt der Kronprinzessin Cecilie von Preußen ( 1886-1954) - "Die Dame mit der Bernsteinkette".

Öl auf Leinwand. Am rechten Rand Künstlersignatur "Raffael Schuster - Woldan".
Beeindruckendes Porträt der jungen Kronprinzessin Cecilie, geborene Herzogin zu Mecklenburg - Schwerin.
Die Prinzessin wird ohne jedes Herrscherattribut in einem schlichten, schwarzen Kleid mit Fächer dargestellt, als einzigen Schmuck trägt sie eine Bernsteinkette.
Allerdings wird die Bedeutung der Porträtierten allein schon durch die Größe des ansonsten bewußt schlicht gehaltenen Gemäldes hervorgehoben.
200 x 180 cm. Ohne Rahmen.

Raffael Schuster - Woldan wurde am 07. Januar 1870 in Striegau/Schlesien geboren. Studierte an den Akademien München und Frankfurt. 1893 Mitbegründer der Münchener Secession. Zwischen 1911 und 1920 war Schuster-Woldan Professor an der Preußischen Akademie der bildenden Künste in Berlin. 1940 wurde ihm die Goethe-Medaille verliehen. Er starb im Dezember 1951 in Garmisch.

Mit Raffael Schuster-Woldan konnten die Nationalsozialisten einen der letzten Salonmaler des ausgehenden 19. Jahrhunderts für sich vereinnahmen: Auf der Großen Deutschen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München 1941 bekam er eine Sonderausstellung mit 27 Werken.

Bedeutendes Gemälde aus der frühen Schaffensphase dieses bedeutenden Künstlers.

Losnummer: 208
3000*
Herrscherhaus Hohenzollern  Raffael Schuster - Woldan: Porträt der Kronprinzessin Cecilie von Preußen ( 1886-1954) - "Die Dame mit der Bernsteinkette".
Artikel 208 Foto 228
Artikel 208 Foto 229
Artikel 208 Foto 230
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies