1. Weltkrieg Preußen. Mannschaftshelm für Infanterie des "Karphatenkorps".

Lederhelm ohne Nackenschirm komplett mit vernähten Bahnen aus graugrünem Leinenstoff bezogen. Vorderseitiges Emblem feldgrau lackiert. Mit besonders langgezogenem ledernen Vorderschirm. Originaler Kinnriemen an preußischer, bzw. Reichskokarde in Mannschaftsausführung,
Separat gefertigter Nackenschutz in stoffgleicher Ausführung mit vorderseitigem Lederriemen und rückseitig vernähtem Metallhaken.
Originales, gelaschtes Lederfutter in Mannschaftsausführung.

Das Karpathenkorps) war ein Großverband des deutschen Heeres während des Ersten Weltkrieges, der von 1916 bis 1918 bestand.
Das Korps unterstand bei seiner Aufstellung der k. u. k. 7. Armee, die zu jener Zeit von Erzherzog Karl, dem späteren österreichischen Kaiser, geführt wurde.

Es umfasste die 1. Division (Königsberg) mit dem Grenadier-Regiment „Kronprinz“
(1. Ostpreußisches) Nr. 1, Grenadier-Regiment „König Friedrich Wilhelm I.“
(2. Ostpreußisches) Nr. 3 und das Infanterie-Regiment „Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz“ (6. Ostpreußisches) Nr. 43. Hinzu kam die neugebildete 200. Infanterie-Division. Sie bestand aus dem Jäger-Regiment 3, das zuvor dem Alpenkorps angehörte hatte, sowie den neu aufgestellten Jäger-Regimentern 4 und 5.
Die Hauptquartiere des Stabes der Karpaten-Korps befanden sich in Ruszpolyana.

Der Vorläufer war das Korps Bothmer. Ihm hatte die 1. Division angehört, die 1915 an der Karpatenschlacht teilnahm und dort der k. u. k. 7 Armee unter Karl von Pflanzer-Baltin unterstellt war.

Um die österreichisch-ungarischen Streitkräfte an der Ostfront zu unterstützen, wurden im August 1916 das IV. Reserve-Korps in die ungarischen Karpaten verlegt. Es trug von nun an die Bezeichnung „Karpathenkorps“ und wurde von August 1916 bis Ende 1917 im Norden der rumänischen Front eingesetzt, wo schließlich vollständige Rückeroberung der Bukowina gelang. Als Kommandierender General fungierte General der Infanterie Richard von Conta.

Schöner und extrem seltener Helm mit großer Ausstrahlung.





Losnummer: 68
2100*
1. Weltkrieg  Preußen. Mannschaftshelm für Infanterie des "Karphatenkorps".
Artikel 68 Foto 492
Artikel 68 Foto 493
Artikel 68 Foto 494
Artikel 68 Foto 495
Artikel 68 Foto 496
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies