Finnland Mannerheim1 - Kreuz 1. Klasse.

Silber vergoldet und schwarz emailliert. Am Originalband. In der Öse das Herstellerzeichen "A.T." der Firma Tillander, Helsinki sowie Punze "813H" und eine weitere unleserliche Punze.

 Das Mannerheimkreuz war die höchste finnische Tapferkeitsauszeichnung des 2. Weltkriegs. 

Von der 1. Klasse wurden nur 2 nummerierte Exemplare verliehen und zwar an Marschall Mannerheim und General Heinrichs.

Das Exemplar Mannerheims befindet sich im Mannerheim - Museum in Helsinki, das Kreuz General Heinrichs im Infanterie - Museum in Mikkeli. Ein weiteres Exemplar wird im finnischen Kriegsmuseum. Im jetzigen Armeehauptquartier in Helsinki ist jeweils ein Kreuz im Büro des Generalstabschefs und des Chefkommandobüros ausgestellt.

Tillander hat vermutlich nur eine sehr kleine Anzahl an Kreuzen 1. Klasse für künftige Verleihungen sowie als Zweitstücke für die beiden Träger und zu Ausstellungszwecken hergestellt.

Das mannerheim Kreuz wurde am 16. Dezember 1940 durch Verordnung des finnischen Staatspräsidenten Kyösti Kallio gestiftet und nach dem Oberbefehlshaber der finnischen Streitkräfte, Marschall Gustaf Mannerheim, benannt.

Das Mannerheim-Kreuz war eine Zusatzdekoration zum 1940 wiedergestifteten Orden des Freiheitskreuzes. Es kann einem finnischen Soldaten „in Kriegszeiten ungeachtet des militärischen Ranges für besondere Tapferkeit, für entscheidende Taten in der Schlacht und für ehrenhafte Truppenführung“ verliehen werden.

Der Orden hatte zwei Klassen: die 1. Klasse war eine Halsdekoration und die 2. ein Steckkreuz. 

Das Mannerheim-Kreuz 1. Klasse wurde nur zweimal verliehen: an Mannerheim selbst (1941, gleichzeitig erhielt er die II. Klasse mit Marschallstäben als besondere Dekoration) und an den Infanteriegeneral Axel Erik Heinrichs (1944).

Das Mannerheim-Kreuz II. Klasse wurde bis 1945 insgesamt 191-mal vergeben; vier Soldaten wurden zweifach geehrt. Zweimal wurden Generalmajor Aaro Olavi Pajari (Kommandeur einer Infanterie-Division), Oberst Martti Johannes Aho (Kommandeur eines Infanterie-Regiments), Stabsfeldwebel Eino Ilmari Juutilainen (Jagdflugzeugpilot) und Hauptmann Hans Wind (Jagdflieger) ausgezeichnet. Bei der zweiten Verleihung erhielt man gekreuzte Marschallstäbe als Zusatzdekoration.

Mit der Verleihung des Ordens durfte sich der Ausgezeichnete als Ritter des Mannerheim-Kreuzordens (Mannerheim-ristin ritari) bezeichnen und erhielt zudem 50.000 Finnmark. 

 



Silver-gilt and black enamel. On the original ribbon. In the eyelet the maker's mark "A.T." of the company Tillander, Helsinki as well as hallmark "813H" and another illegible hallmark. The Mannerheim Cross was the highest Finnish bravery award of WW2. Only 2 numbered copies of the 1st class were awarded, to Marshal Mannerheim and General Heinrichs. Mannerheim's copy is in the Mannerheim Museum in Helsinki, General Heinrich's cross is in the Infantry Museum in Mikkeli. Another copy is kept in the Finnish War Museum. In the present Army Headquarters in Helsinki, one cross each is displayed in the office of the Chief of General Staff and the Chief Command Office. Tillander probably made only a very small number of 1st class crosses for future awards and as second pieces for the two bearers and for display purposes. The mannerheim Cross was established on December 16, 1940 by decree of the President of Finland, Kyösti Kallio, and named after the Commander-in-Chief of the Finnish Armed Forces, Marshal Gustaf Mannerheim. The Mannerheim Cross was an additional decoration to the Order of the Cross of Freedom, which was re-established in 1940. It could be awarded to a Finnish soldier "in time of war, regardless of military rank, for exceptional bravery, for decisive acts in battle, and for honorable conduct of troops." The order had two classes: the 1st class was a neck decoration and the 2nd was a pin cross. The Mannerheim Cross 1st Class was awarded only twice: to Mannerheim himself (1941, at the same time he received the II. Class with marshal's staffs as special decoration) and to infantry general Axel Erik Heinrichs (1944). The Mannerheim Cross II Class was awarded a total of 191 times until 1945; four soldiers were honored twice. Major General Aaro Olavi Pajari (commander of an infantry division), Colonel Martti Johannes Aho (commander of an infantry regiment), Staff Sergeant Eino Ilmari Juutilainen (fighter pilot) and Captain Hans Wind (fighter pilot) were awarded twice. At the second awarding, crossed marshal's staffs were received as additional decoration. With the award of the Order, the recipient was allowed to call himself a Knight of the Mannerheim Cross Order (Mannerheim-ristin ritari) and also received 50,000 Finnish marks.

Losnummer: 90
18000*
Finnland  Mannerheim1 - Kreuz 1. Klasse.
Artikel 90 Foto 463
Artikel 90 Foto 464
Artikel 90 Foto 465
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies