Italien Benito Mussolini - Marschallstab

Der Stab mit goldenen Auflagen in Form eines gebundenen Liktorenbündels ("Fasci") gefertigt. Der schaft besteht aus alternierenden, in Gold gefertigten Rutenschäften und in Silber aufgelegten Rutenzweigen. Mit separat in Gold aufgelegten Bändern verbunden. Am oberen Ende eines Bandes Goldpunze "750" und wappenförmige Marke.

Die Knäufe ebenfalls aus Gold gefertigt.


Der obere Knauf mit in Goldbuchstaben aufgelegtem Titel "DUX" (lat. für Duce - Benito Mussolini als Führer der Fasci di Combattimento und Staatschef des faschistischen Italiens). 


Der untere Knauf mit aufgelegter "A. XV" (Jahr 15 der Faschischtischen Epoche = 1937).


Am 9. Mai 1936 erklärte Benito Mussolini vom Balkon desPalazzo Venezia vor begeisterten 100.000 Anhängern das offizielle Ende desKrieges in Äthiopien und verkündete die Annexion Abessiniens. Der erfolgreiche Abessinienfeldzugmarkiert den Höhepunkt von Mussolinis Macht. Der italienische König ViktorEmanuel III. wurde zum Kaiser von Abessinien proklamiert.

Das Imperio Fascista verfügte durch diesen militärischen Erfolg nun auch über ein Kolonialreich und konnte sich an antiker römischer Größe orientieren.

Die italienische Armee besaß zwar den Dienstgrad eines Marschalls von Italien, anders als in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien wurden offiziell jedoch keine Marschallstäbe eingeführt.

Der hier angebotene Stab lehnt sich in seiner Ikonographie klar an die Kommandostäbe römischer Imperatoren an und greift die Symbole des Faschismus (Fasci) auf.

Wahrscheinlich wurde er Mussolini von der italienischen Armee als Symbol des Sieges über Abbessinien überreicht.

Kunsthandwerklich und goldschmiedetechnisch in seiner Qualität kaum zu übertreffendes Stück von musealem Rang.

Eines der wichtigsten Objekte zur Geschichte des italienischen Faschismus und des Duce, das jemals auf einer Auktion angeboten wurde.





Benito Mussolini - Marshal's Baton

The baton with gold overlays in the form of a bound lictor bundle ("fasci"). The shaft consists of alternating rod shafts made in gold and rod branches applied in silver. Connected with separate gold-applied bands. Gold hallmark "750" and coat-of-arms mark on the upper end of one band.

The knobs also made of gold. The upper knob with the title "DUX" (Latin for Duce - Benito Mussolini as leader of the Fasci di Combattimento and head of state of fascist Italy) applied in gold letters.

The lower pommel with applied "A. XV" (year 15 of the Fascist epoch = 1937).

On 9 May 1936, Benito Mussolini declared the official end of the war in Ethiopia and announced the annexation of Abyssinia from the balcony of the Palazzo Venezia in front of an enthusiastic crowd of 100,000 supporters.

The successful Abyssinia campaign marked the peak of Mussolini's power. The Italian King Victor Emmanuel III was proclaimed Emperor of Abyssinia. As a result of this military success, the Imperio Fascista now also had a colonial empire and could model itself on ancient Roman greatness.

The Italian army possessed the rank of Marshal of Italy, but unlike in Germany, France or Great Britain, no marshal's batons were officially introduced.

The baton offered here clearly leans in its iconography on the command batons of Roman emperors and picks up the symbols of fascism (Fasci).

It was probably presented to Mussolini by the Italian army as a symbol of victory over Abbessinia.

In terms of craftsmanship and goldsmithing, it is a piece of museum quality that can hardly be surpassed.

One of the most important objects on the history of Italian fascism and the Duce ever offered at auction.  

Losnummer: 286
60000*
Italien   Benito Mussolini - Marschallstab
Artikel 286 Foto 725
Artikel 286 Foto 726
Artikel 286 Foto 727
Artikel 286 Foto 728
Artikel 286 Foto 729
Artikel 286 Foto 730
Artikel 286 Foto 731
Artikel 286 Foto 732
Artikel 286 Foto 733
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies