Preußen GROSSER ROTER-ADLER-ORDEN 1792 – 1810 Bruststern zum Ordenskreuz. Exemplar in Metallausführung. Fertigung mit beweglich gearbeiteten, gefederten Strahlenbündeln, 1792 – 1810

Silber, das Medaillon Gold und Emaille. An den Sternspitzen kleine Löcher zum Annähen auf den Rock, bzw. die Uniform.Die einzelnen Strahlenbündel beweglich gearbeitet.

Der Schriftreif mit Ordensdevise „SINCERE ET CONSTANTER“, die Buchstaben in Gold aufgelegt.

Der separat in Gold und Emaille aufgelegte rote Adler im Medaillon mit Hohenzollern-Wappenschild auf der Brust. Das rote Emaille
mit Ausbesserungen.

Der Stern hat die für das ausgehende 18. Jahrhundert, bzw. frühe 19. Jahrhundert typische, längliche Form.

Bedeutendes Prachtexemplar in allerfeinster Juweliersqualität.

Es handelt sich wahrscheinlich um den frühesten bekannten Metallstern des Roten-Adler-Ordens, vielleicht sogar um den frühesten
bekannten preußischen Ordensstern in Metallausführung.

Da sich nur sehr wenige Träger, meist Mitglieder von Königshäusern oder besonders bedeutende Persönlichkeiten, einen Metallstern
anfertigen ließen, sind diese Stücke weitaus seltener als die offiziellen, gestickten Ordenssterne zu finden.

Dieses Exemplar ist bei F. Heyde, Die altpreußischen Orden, S. 58, Nr. 157, Tafel 69 und 71, abgebildet und beschrieben.

Bruststern von extrem großer Seltenheit und in dieser frühen Ausführung und ungewöhnlichen Fertigung sicherlich einmalig.


Losnummer: 36
10000*
Preußen GROSSER ROTER-ADLER-ORDEN 1792 – 1810 Bruststern zum Ordenskreuz. Exemplar in Metallausführung. Fertigung mit beweglich gearbeiteten,  gefederten Strahlenbündeln, 1792 – 1810
Artikel 36 Foto 694
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies