Steinschloß Steinschloss-Pistole um 1700.

Kaliber: 13,5 mm. Steinschloss-Pistole von unbekanntem Meister. Pistolen mit leichten Gebrauchsspuren. Der Schaft ist im Bereich der Montierungen erhaben gestaltet. Das mit einem selbstöffnenden Pfannendeckel versehene Steinschloss ist an allen sichtbaren Anbauteilen mit floralen Mustern versehen, wobei die Schlossplatte noch zusätzlich ein Fabelwesen aufweist. Der zierliche Hahn ist als Fabelwesen gestaltet und graviert, wobei die Hahnschraube zur inliegenden Nuss erhaben und künstlerisch wertvoll als Gesicht aufwändig gearbeitet ist. Die Schlossgegenplatte ist großflächig durchbrochen. Der Abzugsbügel ist der zeitgenössischen Form entsprechend und an den Enden mit erhabenen Abschlüssen gestaltet. Der metallene Kolbenabschluss weist wie die Kolbenfedern leichte Muster auf. Der Kopf eines Tieres bildet den Kolbenabschluss. Am Kolbenhals befindet sich Daumenblech mit allgemeinen leichten Verzierungen. Der von achtkantig in rund übergehende Lauf ist mittig am Übergang geschnürt und ist im vorderen Bereich gering porig. Insgesamt eine schöne, gut erhaltene, gebrauchte Steinschlosspistole von guter Qualität aus der gleichen Schule wie die

vorherige Katalognummer.

Losnummer: 253
700*
Steinschloß  Steinschloss-Pistole um 1700.
Artikel 253 Foto 833
Kontakt|Allgemeine Versteigerungs- und Geschäftsbedingungen|Datenschutz|Impressum
© Auktionshaus Andreas Thies